Böblingen Bears - Football

Willkommen bei den Böblingen Bears!

Hier findest du alle wichtigen Informationen, Spiel- und Ligaergebnisse und News
rund um die Böblingen Bears und die Spielgemeinschaft Bears/Warriors Juniors.

Alle Heimspiele der BEARS auf einem Blick

files/dateien/Globale Elemente/Bears_Heimspiel_2016_Plk_A4_160329_2.jpg

Spielbericht Miners - Bears

von Böblingen Bears

Bears bei Miners untergegangen

Das Spiel der Bears, in das große Hoffnungen auf einen Sieg gelegt wurden, wurde zum Horrortrip. Mit 66:6 gingen die Böblinger Footballer in Heilbronn unter. Viel Arbeit steht an, um in den nächsten Spielen zu punkten. Am Sonntag 3. Juli müssen die Bears im SVB Stadion gegen die Freiburg Sacristans scoren. Kickoff ist um 16.00 Uhr. Davor am kommenden Samstag empfängt die Spielgemeinschaft SG Bears /Warriors Juniors die Pforzheim Wilddogs im Max Grasser Stadion in Fellbach. Kickoff 12.00 Uhr

Ein schwarzer Tag für die Böblingen Bears. Optimales Football Wetter, leicht bewölkt, kein Regen, ab und zu ein paar Sonnenstrahlen. Nicht zu heiß. Doch anstatt mit voller Power das Ziel, endlich einen Sieg einzufahren, ließen sich die Böblingen Bears schon in den ersten Minuten vorführen. Jeder Angriff der Miners führte zu Punkten auf der Anzeigetafel. 7:0, nach neun Minuten 14: 0 und kurz darauf 21:0. Gegen die Miners hatte dieses Mal auch die sonst schlagkräftige Defense mit Kapitän Mike Zeyda keine zündende Idee und die Miners punkten mit einem Fieldgoal. Kickoff der Heilbronner bis weit in die Spielhälfte der Böblinger. Die Bears nehmen das Leder auf und können zur 38 Yard Line vorstoßen.  Doch schon im ersten Angriff  der SVB-ler erobern die Gegner den Ball noch hinter der Offense-Line. Turn Over und die Heimmannschaft erhält das so wichtige Angriffsrecht. Sie starten an der 45 Yard Line. Den ersten Run können die Bears noch gut blocken, doch der 2. Angriff nach dem Seitenwechsel sieht den Heilbronner Receiver in der Böblinger Endzone. Mit dem Zusatzpunkt, sprich dem Kick durch die Torstangen von Ricko Schäufele stehen 28:0 Punkte auf der nüchternen Anzeigetafel. Selbst für die Schiedsrichter wird die Partie zu einseitig.
Die Sonne stahl sich durch die Wolkendecke. Es wurde Zeit, endlich aufzuwachen. Nach dem Kickoff der Salt Miners kam der Böblinger Return leider nur bis zur 20 Yard Line. Keine glänzende Ausgangsposition. Doch Tobias Egeler gelang der Run des Spiels weit übers Feld. Die Bears schöpften wieder Hoffnung, die Spieler in der Team Zone standen gebannt an der Seitenlinie. Neuer erster Down und ein „incomplete Pass“. Tobias Egeler musste es im zweiten Anlauf richten mit einem Lauf über die linke Seite. Erstmals schien ein Touchdown zum Greifen nah. Ein sicherer Pass von Quarterback Thomas Williams auf Marcel Grandi und der ersehnte erste Touchdown. Leider wurde aus dem Zusatzpunkt nichts, die gegnerische Defense rannte mit geballter Manpower gegen die stürmenden Böblinger.  Punktestand 28:6. Ein Lichtblick und Hoffnungsschimmer für die Gäste. Alle schöpfen wieder Mut und Zuversicht. Aber das allein reicht nicht. Dominik Hoffmann zischt schon im nächsten Angriff der Miners übers Spielfeld bis er von Marvin Schieber gestoppt wird. Dominik Seifried verhindert im nächsten Angriff Schlimmeres. Dem nächsten Heilbronner Run haben die Bears nichts entgegenzusetzen und sehen die heimischen Helfer ein 35:6 anzeigen. Frust pur. Die Gäste sind wieder im Angriff. Jens Lohmann kämpft sich durch die Heilbronner Defense, Williams wagt selbst einen weiten Run, doch der Versuch, weitere Yards durch Pässe gut zumachen scheitert. Allein der Wechsel des Angriffsreicht lähmt schon. Kevin Braig attackiert den souverän spielenden Quarterback Brian Rushing, nur der nächste Angriff vom Heilbronner Timo Otto führt mal wieder in die Endzone 42:6. Mit einem weiteren Fieldgoal steht der Halbzeitstand mit 45:6 auf der Tafel.

Jürgen Wehrstein und Dennis Brown nehmen sich die Spieler zur Brust. „Wir haben nichts mehr zu verlieren. Aber jetzt reißt euch zusammen und schließt das Spiel mit Anstand ab!“ In der zweiten Spielhälfte agieren die Böblinger engagierter. Pässe auf Marcel Grandi, Adrian Mauch und David Brodbeck finden ihr Ziel und sorgen für Yardsgewinne, die Offense stemmt sich mit Christoffer Dörre, Marc Fischer , Michael Valdez, Daniel Künnert, Jörg Hübner und Marco Nikolic gegen die stürmenden Heilbronner. Doch oft fehlt die Deckung für den laufenden Runningback oder den Passempfänger. Die sehen sich den angreifenden Heilbronnern allein ausgesetzt. Wechsel beim Quarterback. Philipp Kuntze übernimmt die Position des Spielemachers und muss ich erst wieder in diese Rolle finden, dafür glänzt Thomas Williams mit einigen krachenden Blocks als Safety.  In der Defense stechen besonders Mike Zeyda, Charles Noell, Hamulic Nijaz, Bernhard Silberbauer und  Sahin Gökah hervor, während die Bacher Brüder an anderer Stelle die Heilbronner immer wieder aufs Neue attackieren. Doch auch das Schwergewicht Fisnik Berisha kann bei diesem Spiel weitere Touchdowns nicht verhindern. Gegen Ende müssen sich die Bears mit 66:6 geschlagen geben.
Auch die Juniors haben mit 55:7 eine herbe Niederlage zu verkraften. Kein guter Tag für die Böblingen Bears, die jetzt erstmal Wunden lecken.
Doch nach dem Spiel heißt vor dem Spiel. Als erstes sind die Juniors am 18.6. gegen Pforzheim in Fellbach gefordert. Die Seniors müssen Ordnung in die Spielzüge und den Zusammenhalt bringen. Da haben die Coaches Dennis Brown und Jürgen Wehrstein einiges an Arbeit vor sich.

Spielankündigung Miners - Bears

von Böblingen Bears

Böblingen Bears ziehen gegen Salt Miners zu Felde

Am kommenden Samstag fliegt das Leder in Heilbronn bei den Heilbronn Salt Miners  am DJK Stadion Viehweide 31 in Heilbronn Böckingen.  Kickoff ist um 16:00 Uhr

Erwartungsvolle und zugleich bedenkliche Gesichter sah man am vergangenen Sonntag bei den Spielern der Böblingen Bears, derweil der Himmel sich zuzog und mit Regen, Regen und nochmals Regen den SVB Rasen tränkte. Nasse Bears schauten einträchtig mit Tübinger Red Knights in den Himmel und harrten mit den Herrenberger Cheerleadern auf das drohende Gewitter. Als besonderes Schmankerl für die Fans waren die „Wilden Schneller“ die jeden Schläfer mit ihrem Karbatschen knallen wieder zum Leben erwecken, aufgeboten worden, doch sie wurden vom grollenden Gewitter übertönt. Aus- vorbei. Der Schiedsrichter „Whitecap“ sprach ein Machtwort und sagte aufgrund höherer Gewalt das Spiel ab. Dabei waren waren die Bears mit vielen Veranstaltungen in guter Gesellschaft. 

Samstag heißt es „Neues Spiel – Neues Glück!“ In Heilbronn werden bei den Saltminers auf der Viehweide die Bären losgelassen. Mit den Heilbronner Footballerm haben die Bears einen besonders schwer verdaulichen Brocken vor sich: Gleich im April waren die SVB Footballer auf heimischem Rasen mit 7:21 Punkten untergegangen – auch ohne Blitz und Donner. Und während die Bears vergeblich gegen die Niederlagen gegen Karlsruhe und die Biberach Beavers ankämpften, fuhren die Heilbronner gegen die Freiburg Sacristans 38:14, Tübingen 35:23 Biberach 40:25 Siege ein. Geschlagen wurden sie nur von Karlsruhe 42:35 und den Stuttgart Silver Arrows 27:17. Aktuell auf Platz drei nach Karlsruhe Engineers und dem Regional-Rivalen Stuttgart Silver Arrows. Böblingen auf dem Vorletzten Platz muss da kräftig klotzen, dass da Punkte auf dem Score  zugunsten der Böblinger aufgeführt werden. Mit Taktik und Technik soll gleich zu Beginn mit einem guten Start der Grundstein für einen Sieg gelegt werden. Viele der Spieler hatten schon 2015  Kontakt mit den Miners: das ans Spannung nicht zu überbietende Spiel in Heilbronn ging knapp zugunsten der Miners mit 24: 21 aus. Das Heimspiel war ein Action geladener Krimi, den die Bears erst zum Schluss in einem Herzschlagfinale mit 27:26 für sich entscheiden konnten.  Miners-Coach Jan Hoffmann kann mit der bisherigen Bilanz zufrieden sein. Aber er wird sein Team anspornen, Punkte zu machen, um in den vorderen Rängen mitzumischen.

Im Gegenzug wird Dennis Brown seine Bears puschen, dass sie am Samstag in Bestform in Heilbronn auffahren.

Zuvor haben die Juniors der Spielgemeinschaft Bears / Warriors ihr Spiel gegen die Juniors in Heilbronn. Kickoff ist um 12.00 Uhr. Headcoach Kevin Braig freut sich über die Spielpraxis. Es ist ein durchweg junges Team, und als Spielgemeinschaft mit Fellbach eine Herausforderung, ein Spiel, das „Rasenschach“ genannt wird und viel Taktik und Spielzüge beinhaltet, durch zuführen. Jetzt bleibt beiden Mannschaften nur zu hoffen, dass diesmal der Wettergott ein Einsehen hat und den Wetterkapriolen ein Ende setzt.

Schöner Football mit taktischen Spielzügen, Runs und Pässen sind auf einem halbwegs trockenen Rasen besser zu spielen. Dann steigt die Spannung und für die Bears und ihre Fans heißt es wieder

GO BEARS !!!

files/dateien/BilderNews/2016-06-10_Spielankuendigung Miners - Bears/DSC_0424 Bears Defense .JPG

Kellerduell bei Böblingen Bears

von Böblingen Bears

Am kommenden Sonntag treten die Böblingen Bears gegen die Tübingen Red Knights an. Kickoff ist am 5.6.2016 um 16.00 Uhr im SVB Stadion.

Nicht unbedingt mit Ruhm haben sich die Kontrahenten am kommenden Sonntag bekleckert. Tübingen glänzt mit vier Niederlagen gegen Karlsruhe (35:28), Stuttgart (12:14) Heilbronn Salt Miners (35:23) und Freiburg (13:14). Damit liegt das Team, das seine Ursprünge 1992 als Projektwoche an einem Rottenburger Gymnasium begonnen hat, an letzter Stelle. Auf der Suche nach einer Heimat waren sie beim SV Poltringen heimisch und wurden Meister in der Bezirksliga. Nach dem Umzug nach Rottenburg Wedelsheim errang man den Meistertitel der Verbandsliga. Nach 2 Jahren in der Regionalliga stand dem Aufstieg in die 2. Liga nichts im Weg, die man nach totaler personeller Neuorientierung 2003 in die Regionalliga verließ- 2005 wurde sogar der Betrieb der 1. Mannschaft mangels Spieler eingestellt. 2010 spielten die Red Knights mit Coach Cesare De Pauli wieder in der Landesliga und wagte den Wechsel an den neuen Standort Tübingen. 2011 folgte die Perfect Season und der ungeschlagenen Aufstieg in die Oberliga. Dort haben sie in diesem Jahr die vierte Niederlage im vierten Spiel einkassiert und müssen sich damit abfinden, dass die vorderen Plätze für diese Saison außer Reichweite gerückt sind. Nichtsdestotrotz stellt Coach Sven Diether fest, „dass alle Spiele knapp verloren wurden und man den Gegnern stets ebenbürtig war. Offensichtlich mangelt es also nicht an der Qualität der Mannschaft, sondern der Fähigkeit, „den Sack zuzumachen“, oder wie man im Football gerne sagt, zu „finishen“.  Am Sonntag wollen Sie mit geschliffener Klinge unter Führung von Quarterback Steffen Becker das Feld der Bears stürmen. Ein besonderes Auge sollten die Bears dabei auf die laufstarken Wide Receiver Mark Linsser und Tom Knosp werfen. Fanggefährlich hat sich im Spiel gegen die Freiburger Wide Reciever Matthias Gnewuch geoutet.

Diesem Sturm wollen die Böblingen Bears trotzen. Auch in Böblingen führten die personellen Veränderungen zu einiger Unruhe. Neue Systeme, neue Plays für Offense und Defense, das Team um den quirligen Headcoach Dennis Brown forderte einiges an Umstellung von den Spielern. Aber es lohnt sich, im Training vorbei zu sehen. Viel Engagement ist vorhanden. Jürgen Wehrstein und Rainer Graf setzen viel Zeit in die Vorbereitung.

Seither ist er regelmäßig Mitglied einer Schiedsrichter-Crew und auf den Spielfeldern als Umpire mit dem Spezialbereich Defense, Head Linesman mit der Chain Crew oder dem Line Judge an der Line of Scrimmage unterwegs. Vervollständigt wird in der Oberliga das Schiedsrichter Team vom Referee oder umgangssprachlich dem Whitecap. Er positioniert sich meist hinter dem Quarterback und entscheidet über Downs und Strafen.

Nach ebenfalls vier verlorenen Spielen wird es spannend. Bisher mussten sich die Böblingen Bears gegen die Heilbronn Salt Miners (7:21), den KIT Engineers (28:6) und den Biberach Beavers mit 7:14 geschlagen geben. Aber die Zusammenarbeit kommt immer besser in Schwung und die Rookies lernen mit jedem Spiel mehr dazu. Die Technik des Tackeln und Blocken. Wann darf ich als Lineman welche Technik in der Offense oder Defense anwenden. Es gibt sehr strenge Regeln die die Schiedsrichter zu kontrollieren haben.

Beide Teams sehnen sich nach einem Sieg und dem Erfolg ihres Einsatzes. Da ist die Unterstützung durch die Fans ein wichtiger Erfolgsfaktor, auf den die Bears hoffen.

Als besonderes Schmankerl für die Fans erwarten die Böblingen Bears die „Wilden Schneller“ die jeden Schläfer mit ihrem Karbatschenknallen wieder zum Leben erwecken. Die Truppe, die sich Mitglieder von Geisingen, Donaueschingen, Unterhausen, Neuenbürg, Fellbach, Filderstadt und Stuttgart zusammensetzt, sind begeistert dabei, wenn es darum geht, neue Dinge auszuprobieren. Aktuell versuchen sie sich, synchron zu schnellen und akrobatische Übungen einzupflegen.

Auf gehts wenn es wieder im Station heißt „Go Bears“ und es mit den Karbatschen durchs Stadion kracht. 

files/dateien/BilderNews/2016-06-04_Spielankuendigung Bears - Red Knights/Spielankuengigung Bears-RedKnights.jpg

 

Das nächste Spiel

Böblingen Bears
VS
Freiburg Sacristans
Wann? 03. July 2016, 16:00 Uhr

Das nächste Spiel der Juniors: SG BEARS/WARRIORS

Nächster Spieltermin ist noch nicht bekannt.

Sponsoren